Home / Bürgerservice / Adventszeit

Adventszeit


Je näher der Weihnachtsabend rückt, desto brandgefährlicher werden die inzwischen bereits ausgetrockneten Adventskränze und Gestecke. Die Zweige, Zierbänder und Strohsterne sind ein idealer Nährstoff für die Flammen der teilweise schon heruntergebrannten Kerzen. Wenn man nachstehende Sicherheitstipps beachtet, lässt sich die Adventszeit aber feuerfrei genießen.

 

 

  • Verwenden Sie für Adventskränze und Gestecke unbrennbare Unterlagen, zweckmäßiger­weise solche aus Glas, Porzellan oder Metall

  • Die Kerzenhalter sollten aus unbrennbarem Material bestehen und die Kerze stabil halten

  • Achten Sie auf genügend Abstand der Kerzenflammen zu brennbaren Gegenständen, Vorhängen oder Kleidungsstücken

  • Löschen Sie heruntergebrannte Kerzen möglichst frühzeitig aus

  • Bewahren Sie Feuerzeuge und Zündhölzer sicher vor Kindern auf

  • Lassen Sie brennende Kerzen nie allein, insbesondere dann nicht, wenn sich Kinder oder Haustiere im Raum aufhalten

  • Zünden Sie Kerzen auf ausgetrockneten Adventskränzen oder Gestecken nicht mehr an

  • Merken Sie sich für alle Fälle noch die Notrufnummer 122 der Feuerwehr

 

Ein solches Ereignis könnte dadurch verhindert werden!

 

 

Weitere Informationen finden sie hier:
Brandverhütungsstelle Vorarlberg

Quelle: Landesfeuerwehrverband Vorarlberg

Neueste Einsätze

Brand im Schuppen

16.01.2018, Brandeinsatz

In einem Schuppen, in dem mehrere Traktoren, Standmotoren, Motorräder, Mopeds und Brennholz gelagert wurde, brach vermutlich im Umfeld einer Rä (...)

» Mehr

Sturm "Burglind" sorgt in Klaus für Einsätze

03.01.2018, Technischer Einsatz

Der erste Orkan 2018 "Burglind" sorte auch in Klaus für einige Einsätze - ein Dach wurde abgedeckt, mehrere Dächer beschädigt. Die L50 mußte im (...)

» Mehr

Finde uns auf Facebook

Die 5 W-Fragen

Feuerwehr 122 wählen

  • WER ruft an?
  • WO wird die Feuerwehr benötigt?
  • WAS ist passiert?
  • WIE ist die Situation?
  • WARTEN Sie auf weitere Fragen!