Home / Aktuelles / Einsätze

Aktuelle Einsätze

Defektes Ladegeräte löst Alarm aus

am 19.05.2017 um 00:07 Uhr, Brandeinsatz

In der Nacht des 19. Mai löste die Brandmeldeanlage der Mittelschule in Klaus aus - die angerückte Feuerwehr stellte rasch fest, wo sich der "Brandherd" befand. In einem Raum in dem Putzchemikalien und Maschinen gelagert wurden, hatte ein Rauchmelder ausgelöst. Ursache war ein Ladegerät, welches mit einem Rauchwölkchen seinen Dienst quittierte. Ladegerät und Maschine wurden sicherheitshalber ins Freie gebracht, der Raum noch mittels Wärmebildkamera kontrolliert. Im Einsatz waren die Feuerwehr Klaus, die Polizei sowie 2 Mitarbeiter der Gemeinde Klaus.

BMA ausgelöst Fa. DMG

am 25.04.2017 um 11:25 Uhr, Brandeinsatz

Während technischer Wartungsarbeiten wurde durch einen Techniker und seiner Hebebühne ein Linienmelder ausgelöst. Wir rückten nach entsprechender Alarmierung mit einem TLF zur Fa. DMG aus. Vor Ort wurde dann Entwarnung gegeben.

BMA Ausgelöst Fa. Carcoustics

am 10.03.2017 um 13:36 Uhr, Brandeinsatz

Um 13:28 wurden wir heute zur Fa. Carcoustics gerufen. Dort wurde, vermutlich aufgrund von Arbeiten am Dach, ein Brandmelder ausgelöst. Die daran gekoppelte C02 Löschanlage löste aus und flutete die Halle. Nach gründlicher Durchsuchung konnte kein Brand festgestellt werden.

f2 - PKW Brand

am 05.02.2017 um 12:33 Uhr, Brandeinsatz

Vermutlich durch den Versuch die PKW Batterie zu laden geriet am Sonntag kurz nach Mittag das Fahrzeug in Brand. Das Feuer erfasste den Motorraum und drohte auf das ganze Fahrzeug und auf das Haus überzugreifen. Ein aufmerksamer Nachbar verständigte die Besitzer. Mit einem Feuerlöscher gelang es, den Brand zu löschen. Die gleichzeitig alarmierte Feuerwehr führte noch Nachlöscharbeiten und die Kontrolle mittels Wärmebildkamera durch. Es waren 15 Mann mit 2 Fahrzeugen sowie 6 Polizeibeamte mit 3 Fahrzeugen im Einsatz.

Beschädigter Dieseltank beschäftigt Feuerwehr Klaus

am 26.01.2017 um 14:47 Uhr, Technischer Einsatz

Auf der L50 zwischen Götzis und Klaus beschädigte ein Fahrer den Dieseltank seines LKW an einem Stahl-Poller im Schnee. Dadurch trat eine größere Menge Diesel aus. Die Feuerwehr und Firmenangehörige fingen den ausrinnenden Diesel auf, behandelten den Parkplatz und die Strasse mit Bindemittel und demontierten den Tank, um einen weiteren Austritt zu stoppen. Das Strassenbauamt und die Fa. Böhler entsorgten den kontaminierten Schnee und das Ölbindemittel im Anschluss. Die Feuerwehr war mit 15 Mann und 3 Fahrzeugen im Einsatz, das Strassenbauamt mit 6 Mann, die Polizei mit 2 Beamten, das Amt der Wasserwirtschaft mit einem Mitarbeiter.

OF Klaus
OF Klaus
OF Klaus

Die 5 W-Fragen

Feuerwehr 122 wählen

  • WER ruft an?
  • WO wird die Feuerwehr benötigt?
  • WAS ist passiert?
  • WIE ist die Situation?
  • WARTEN Sie auf weitere Fragen!

Finde uns auf Facebook

ZAMG-Unwetterwarnung